News & Aktuelles

Gelenkschutz: Übungen für gesunde und starke Gelenke!

Gelenkschutz: Übungen für gesunde und starke Gelenke!

Gelenke ermöglichen uns, zu gehen, zu tanzen und all die Dinge zu tun, die wir lieben. Damit sie uns weiterhin treu dienen, ist es wichtig, sie zu pflegen und zu stärken. Deshalb haben wir für Sie ein paar einfache Übungen zusammengestellt, die Ihnen helfen, Ihre Gelenke fit zu halten:
Für das Knie: Legen Sie sich wie ein Käfer auf den Rücken. Den gesamten Rücken schön auf dem Boden ablegen und dort lassen – nicht schummeln! Und jetzt fahren Sie mit einem Bein Fahrrad. Geben Sie ruhig Gas und wechseln Sie danach das Bein.
Für die Hüfte: Bitte auf den Rücken legen, mit einer Matte ist es bequemer. Beine hoch und die Fußspitzen zur Nase ziehen. Achtung, jetzt geht es los: Beide Beine nach innen drehen, sodass Knie und Fußspitzen so gut es geht aufeinander zeigen.

Warum sollte man regelmäßig die Muskeln dehnen?

Warum sollte man regelmäßig die Muskeln dehnen?

Sie sollten unbedingt regelmäßige Dehnungseinheiten in Ihren Alltag einbauen!
Warum? Weil das Ihre Beweglichkeit bis ins hohe Alter erhält. Und nicht nur das: Sie können dadurch Gelenkschäden und Haltungsfehler vorbeugen. Außerdem wird das Gewebe um die Muskeln auch geschmeidig gehalten. Und das alles beugt über kurz oder lang auch Stürzen oder anderen Verletzungen vor.

Wie Sie keinen Nackenbuckel bekommen

Wie Sie keinen Nackenbuckel bekommen

Nackenbuckel vermeiden? Wir haben DIE Tipps:
1. Haltung ist alles: Stellen Sie sich vor, Sie sind ein majestätischer Pfau und halten Sie Ihren Nacken stolz und gerade.
2. Bewegung ist der Schlüssel: Halten Sie die Muskulatur im Nackenbereich geschmeidig und bringen Sie Ihren Nacken so in Schwung. Fühlen Sie, wie jede Drehung die Spannung löst?
3. Ergonomie für alle!: Lassen Sie uns Ihren Arbeitsplatz optimieren. Ein wenig hier und da anpassen und voilà, Sie haben einen nackenfreundlichen Arbeitsbereich!
4. Telefon-Weisheit: Halten Sie Ihr Handy auf Augenhöhe, um Ihren Nacken zu entlasten.

CMD: Wie kann man vorbeugen, dass Stress auf den Kiefer abfärbt?

CMD: Wie kann man vorbeugen, dass Stress auf den Kiefer abfärbt?

Nächtliches Zähneknirschen und ein dauerhaft angespannter Kiefer sind Anzeichen für eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD). Diese Dysfunktion wird von dauerhaftem Stress ausgelöst.
Um also vorzubeugen, dass Sie eine CMD bekommen, sollten Sie Stress vermeiden. Das ist natürlich nicht immer möglich, aber kann durch Entspannungsmaßnahmen ausgeglichen werden.

Gelenkschutz: Übungen für gesunde und starke Gelenke!

So behandeln wir einen Tennisarm!

Ein Tennisarm ist eine richtig gemeine Sache und schränkt das Leben erheblich ein! Und weil er, wenn er nicht ernst genommen wird, auch ganz leicht chronisch werden kann, sollten Sie bei langanhaltenden Schmerzen zu uns kommen!
Wir behandeln Sie mit Kältetherapie, um die Schmerzen zu lindern. Wir wenden manuelle Therapie an, um die verklebten Sehnen zu lösen. Und wir zeigen Ihnen Dehnübungen für zu Hause, damit Sie den betroffenen Muskel wieder geschmeidig bekommen.

Knickfuß? Übungen zur Stabilisierung

Knickfuß? Übungen zur Stabilisierung

Sie haben Probleme mit einem Knickfuß? Dann sind unsere Übungen genau das Richtige für Sie!
1. Fußgewölbe: Legen Sie ein Handtuch auf den Boden und stellen Sie sich mit beiden Füßen an eine Seite. Schieben Sie das Handtuch jetzt mit den Füßen in die Mitte zusammen.
2. Beinachse: Stehen Sie aufrecht und stellen Sie sich im Wechsel auf die Zehenspitzen und auf den ganzen Fuß. Achten Sie darauf, dass die Ferse gerade in der Achse nach oben kommt.
3. Fußinnenseite: Setzen Sie sich auf einen Stuhl und stellen Sie die Füße flach auf den Boden. Heben Sie jetzt die Fußinnenkante leicht an, sodass sich der Fuß leicht nach innen krümmt.

Versuchen Sie, diese Übungen regelmäßig in Ihren Alltag zu integrieren, um die Stabilität Ihres Fußes zu verbessern und Beschwerden zu lindern.

Kann man Schmerzen allgemein vorbeugen?

Kann man Schmerzen allgemein vorbeugen?

Eigentlich ist es total einfach, Schmerzen vorzubeugen! Denn: Ein gesunder Mensch hat keine Schmerzen. Wenn alles okay ist mit Ihnen und Ihrem Körper, müssen Sie auch nicht unter Schmerzen leiden. Also sollten Sie, um Schmerzen vorzubeugen, alles für Ihre Gesundheit tun:
– gesunde Ernährung
– regelmäßige und ausreichend Bewegung
– psychische Gesundheit

Wenn Sie diese Dinge beachten, ist das natürlich keine Garantie dafür, dass Sie nie Schmerzen bekommen. Aber Sie tun sehr viel dafür, dem vorzubeugen.

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?

Gerne beantworten wir diese. Rufen Sie uns während der Öffnungszeiten an, nutzen Sie das Kontaktformular oder wenden Sie sich via E-Mail an uns.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.